0 Flares 0 Flares ×

Von mir kommen heute nur gute News, im Dezember 2020. Im Leben das Gute zu sehen, liegt an unserer Wahrnehmung und ist nicht immer einfach. Also schauen wir mal genau auf das Jahr 2020 und sehen wir optimistisch nach vorne. Außerdem habe ich hier köstliche Rezepte, eine Bücher-Verlosung und einen Rabatt-Code für meinen Shop für euch …

In Zeiten wie diesen findet eine ganz neue Kommunikation statt, nicht nur beruflich, sondern auch privat. So sind wir zum Glück in ständigem Kontakt mit Freunden und Familie. Da geht auch meine Mutter mit der Zeit, wir sehen und reden regelmäßig in Video-Chats. Mein jüngster Enkel wird mich dank Video-Meetings hoffentlich noch erkennen, auch wenn seit unserem letzten persönlichen Treffen inzwischen viel Zeit vergangen ist.

Gute Nachrichten aus 2020

Im Januar hatten wir das große Glück den 80. Geburtstag meiner Mutter zu feiern. Ein wunderschönes Fest, an dem die ganze Familie zusammen kam und unbeschwert feiern konnte. Danke dafür!

Im Februar hatte ich meine aktuell letzte Vortragsreise auf der AIDAsol. Wie auf allen meiner Vortragsreisen kam es zu guten Gesprächen und wirklich wichtigen menschlichen Begegnungen, die wir nicht vergessen werden. Danke dafür!

Im März stand plötzlich die Zeit still, verbunden mit einem vollkommenen Verdienstausfall, da weder Vorträge noch Wander-Führungen möglich waren. Eine Zeit des Umdenkens und neuer Kreativität begann. Viele Kollegen im touristischen und künstlerischen Bereichen starteten eine Zeit beruflicher Veränderungen und Umschulungen. Ich fing an, Reisebücher zu schreiben. Mein erstes Reisebuch heißt EINBLICKE MALLORCA und erschien im Juni. Weitere Reisebücher sind in Arbeit, EINBLICKE ITALIEN ist fast fertig, EINBLICKE PORTUGAL habe ich bereits begonnen. Jetzt habe ich die Zeit, die ich vorher nie hatte. Natürlich hätten wir alle liebend gerne auf diese Ausfälle verzichtet, doch die entstandene Leere ließ sich auch gut nutzen. Gut, dass mir immer etwas einfällt!

Als wir ab Mitte März auf Mallorca einen echten Lockdown hatten, in dem wir nicht einmal spazieren gehen durften, war es still. So still, wie ich es sonst nur von der Wüste oder den Bergen kenne. Keine Flugzeuge, keine Autos, nicht einmal Stimmen von der Straße. Die Natur hatte Zeit, sich zu erholen. Milane kamen bis über die Gärten geflogen, der Himmel war blauer als sonst und als wir Mitte/Ende Mai zum ersten Mal unseren Wohnort verlassen durften und an den berühmten Strand Es Trenc gefahren sind, erlebten wir einen unberührten Naturstrand mit reichlich Seegras und ohne Müll. Die Natur erholt sich und es tut ihr gut. Die Natur bedankt sich!

Dieses Jahr haben wir Zeit für Entschleunigung. Damit musste ich als „Workaholic“ erst mal zurecht kommen. Auch mit dem Umgang mit Ängsten. Was ich nicht ändern kann, muss ich akzeptieren. Was ich nicht akzeptiere, das muss ich ändern. Also bleiben wir im Bereich des Machbaren. Das wusste ich zwar schon vorher, jetzt habe ich es auch begriffen. Danke dafür!

Plötzlich war Zeit da, also begann ich, wie alle Menschen aufzuräumen. Das Haus, den Dachboden, Klamotten sortieren, auch die Festplatte meines Computers. Ich habe Gemüse und Kräuter gepflanzt, am Haus haben wir renoviert und gestrichen. Doch was genauso wichtig ist, ist unser Geist. Meine Gedanken kreisten, was habe ich in meinem Leben alles erlebt, wo stehe ich jetzt und was möchte ich noch erleben. Mit jeder Erinnerung kommt eine große Dankbarkeit. In meinem Alltag war mir überhaupt nicht bewusst, was ich in meinen 61 Jahren für wunderbare Erlebnisse, Erfahrungen und Begegnungen hatte. Danke dafür und für die neue Definition von Zeit!

Entschleunigung, Entspannung und Fokussierung auf das Wesentliche bekommen wir vor allem, wenn wir in die Natur gehen. Eine wunderschöne Natur finden wir oft direkt vor unserer Haustür. Das haben in diesem Jahr so viele Menschen wie noch nie erlebt und genossen. Freunde haben mir von ihren Erlebnissen in der näheren Umgebung erzählt, vom Urlaub an der Nord- und Ostsee, in den Alpen oder den deutschen Mittelgebirgen. Auch von ihren Ferien im Mittelmeerraum, anstelle von Fernreisen nach Asien oder Afrika. Wir werden neu geerdet und entspannen, wenn wir mit offenen Augen die Umgebung erkunden. Danke dafür!

Die aktuelle Zeit verbindet und trennt Menschen, nicht nur räumlich. Erst in einer Krise zeigt sich der Charakter der Menschen, der sonst verborgen bleibt. Da freue ich mich sehr über die Erfahrung mit alten und neuen Freunden und intensive Gespräche, größtenteils kontaktlos in Video-Chats. Das tut der Seele so gut und ist aktuell das größte Geschenk, danke dafür!

Viele Menschen jammern auf hohem Niveau. Worauf verzichten wir in diesen Zeiten? Wir sitzen hier im Warmen, wir haben ein Dach über dem Kopf, wir haben zu Essen und sauberes Wasser. Wir können miteinander kommunizieren und wir finden auch einen Weg, wie es für jeden von uns weitergeht, wenn wir nur gesund bleiben. Das gilt zumindest für alle, die das hier lesen können. Auch dafür bin ich dankbar!

💙

Buchverlosung

Im Moment reise ich viel in meinen Gedanken und für alle, die das auch lieben, kann ich mein Buch EINBLICKE MALLORCA empfehlen. Das ist kein gewöhnlicher Reiseführer, das ist ein Buch über Land und Leute, Sitten und Bräuche und dazu mit 20 regionalen Rezepten.

Ich möchte gerne 3 signierte Bücher verschenken. Schreibt einfach bis zum 20. Dezember unten in die Kommentare euren schönsten Moment dieses Jahres. Unter den Kommentaren lose ich drei Teilnehmer aus und verkünde noch vor Weihnachten die Gewinner. Ich bin gespannt und freue mich.

Natürlich freue ich mich auch über jeden, der diesen Blog abonniert.

💙

Rezept des Monats, Xocolate

Xocolate ist nicht einfach eine heiße Schokolade, das „Getränk“ ist eher ein Pudding, der dennoch in einer Tasse serviert wird. „Xocolate de taza“ ist typisch für die Weihnachtszeit auf Mallorca und wird bei uns auf dem Dorfplatz z. Bsp. nach der Messe in der Kirche an Heiligabend gereicht.
(Ein Rezept aus meinem Buch)

Zutaten:
100 gr. Schokolade (ich bevorzuge eine hochprozentige dunkle Schokolade)
1 Liter Milch
2-3 Esslöffel Zucker, je nach Geschmack
1-2 Teelöffel Mehl, je nachdem wie dick die Schokolade werden soll

Die Zubereitung ist einfach:
Die Schokolade fein reiben und beiseite stellen. Wie bei einem Fertigpudding, das Mehl mit etwas kalter Milch und dem Zucker auflösen und auch beiseite stellen. Die restliche Milch zum Kochen bringen und unter Rühren die geriebene Schokolade darin auflösen. Dann die Mehl-Zucker-Milch-Mischung auch dazugeben und immer noch unter Rühren einmal kurz aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen, ein wenig auskühlen lassen und noch heiß, zu fettem Hefegebäck wie Ensaimadas, Churros oder Bunyols essen. Das ist unglaublich köstlich!!!

💙

Wünsche und Pläne für 2021

Das Wichtigste ist, dass wir alle gesund und zufrieden bleiben.

„Glück ist das Fehlen von Leid“ sagte schon Epikur, der griechische Philosoph der Antike. Ohne Leid können wir uns schon mal glücklich schätzen. Auf Vieles können wir verzichten und Verzicht kann auch eine Gabe sein. Alle, die in der Vergangenheit schon einmal gelernt haben zu verzichten, könnten in diesen Zeiten im Vorteil sein. Wir leben ja sowieso in einer Überflussgesellschaft. Die meisten von uns besitzen Dinge, die sie nicht brauchen, konsumieren zur Befriedigung ganz anderer Bedürfnisse oder werfen sogar Lebensmittel weg.

Bitte helft und unterstützt die vielen Menschen, die jetzt wenig oder keine Unterstützung erfahren. Unterstützt lokale Hilfsaktionen die Lebensmittel einsammeln und verteilen. Bitte denkt auch an alle Künstler, die Maler und Musiker, freie Autoren und Selbständige, die durch die Raster fallen und sich mit Kreativität und digitalen Möglichkeiten über Wasser halten.

Das kommende Jahr 2021 wird nicht einfach werden und da ist es wichtig, dass wir uns darauf einstellen, das Beste aus der Situation machen, die Erwartungen nicht zu hoch ansetzen, uns weiter besinnen und an dem arbeiten, was möglich ist.

Für mich persönlich bedeutet das an weiteren Büchern zu schreiben, EINBLICKE ITALIEN und EINBLICKE PORTUGAL sind die nächsten Titel. Vielleicht kann ich bald wieder Vorträge halten. Ich werde so oft wie möglich in die Natur gehen, hoffentlich auch wieder mit Wandergästen. Natürlich werde ich noch mehr die digitale Kommunikation nutzen.

In diesem Jahr ist eine neue Dimension der Kommunikation entstanden, auch mit einer neuen Qualität an Gesprächen. Digitale Medien ermöglichen jetzt intensive Gespräche von Angesicht zu Angesicht mit hervorragendem Bild und Ton. So habe ich im Sommer eine Gesprächsreihe begonnen.

Hier sind erste Interviews zu sehen:

Natürlich ersetzt das keine persönlichen Treffen, doch digitale Medien ermöglichen jetzt und in Zukunft Gespräche mit Freunden und Familie, die über die ganze Welt verteilt sind. Also nutze ich die digitalen Medien nicht nur privat, sondern auch beruflich, Gesprächsrunden und Workshops sind in Planung. Ich freue mich auf die Herausforderung.

💙

Weihnachtswelt 2020

Wir freuen uns immer über etwas was uns schmückt. Wenn es glitzert und blinkt, müssen es nicht immer Diamanten sein. Deshalb habe ich in meinem Shop Schmuck, den sich jeder leisten kann. Hier geht’s zum Shop

Eine kleine Weihnachtsfreude!
Bei Eingabe des Codes „Weihnachtswelt2020“ beim Kaufabschluss, bekommt ihr bis Weihnachten exklusiv 15% auf alle Ihre Bestellungen.

💙

Allen meinen Freunden, meiner Familie, meinen Zuhörern und Kunden wünsche ich ein gesundes und glückliches neues Jahr. Passt gut auf euch auf, bleibt auf räumlicher Distanz, kommt zur Ruhe und schöpft neue Kräfte, damit wir uns bald wieder in alter Frische treffen können.
Von Herzen, eure Astrid

💙

Empfehlungen

Son Bleda, das Finca-Hotel mit Restaurant bei Soller

El Pueblo, das Finca-Paradies bei Petra

Fet a Soller, Spezialitäten von der Insel, mit online-Shop

Minkner & Partner, die Immobilienagentur im Südwesten Mallorcas

Wenn Ihr kein Interview verpassen möchtet,
dann abonniert diesen Blog.
(rechts oben, einfach eure E-Mail Adresse einfügen
und abschicken)

💙

Die Auslosung der Gewinner

0 Flares 0 Flares ×

30 Thoughts on “News im Dezember 2020

  1. Gudrun Goossens on 12. Dezember 2020 at 11:22 said:

    Hallo Astrid….
    Die schönste Nachricht im Corona Jahr war für mich das unsere jüngste Enkelin nicht am Herzchen operiert werden muss. Sie hatte 2 Löcher im Herzen. Sie wird am. 20.12 ein Jahr und ein Loch ist schon zu gewachsen, das zweite etwas und die Ärzte glauben das es noch ganz zu geht oder nur durch die Arterie und nicht am offenen Herz gemacht werden kann.

    • Liebe Gudi, das ist eine wunderbare Nachricht, ich wünsche der Kleinen das Allerbeste und euch natürlich auch. Alles Liebe, Astrid

    • Liebe Astrid, also besser hätte ich 2020 auch nicht beschreiben können. Den schönsten Moment hatte ich gleich zu Anfang der ersten harten Ausgangssperre, nachdem alle kulturellen Veranstaltungen abgesagt wurden. Ich sass auf der Terrasse und spürte eine unglaubliche Glückseligkeit bei dem Gedanken, mal eine Weile „nicht funktionieren zu müssen“ und einfach nur zu sein.
      Dieses Gefühl der tiefsten Entspannheit, dass der Rest der Welt still zu stehen scheint, hatte ich sonst nur jeweils am 2. Weihnachtsfeiertag morgens kurz beim Aufstehen. Die Pandemie hat mich dermassen entschleunigt, dass ich dieses neue Lebensgefühl nicht mehr missen möchte. Ich habe 2020 meine innere Ruhe gefunden und bin für diese Erfahrung unendlich dankbar.

  2. Hallo Astrid,
    mein schönster Moment des Jahres war es, als ich trotz Corona Ende August nach Mallorca gekommen bin. Ich hatte die Insel so vermisst, es fühlte sich an wie heimkommen. Und das war es auch.
    Liebe Grüße
    Karen

    • Liebe Karen, das kann ich gut verstehen. Es kommen wieder bessere Zeiten, vielleicht lernen wir jetzt dadurch auch mehr Wertschätzung für die kleinen Dinge des Lebens. Ich wünsche dir alles Gute, Astrid

    • Liebe Karen, herzlichen Glückwunsch, du hast gewonnen!!!
      https://youtu.be/uhUw70kyCmY
      Bitte schreibe mir deine Anschrift und für wen ich das Buch signieren soll.
      Die Anschrift kannst du hier schreiben, ich veröffentliche sie natürlich nicht.
      Der Versand kann noch ein paar Tage dauern, bis dahin wünsche ich dir ein frohes Fest und einen guten Rutsch, alles Liebe, Astrid

  3. Axel Gohl on 12. Dezember 2020 at 13:29 said:

    Hallo Astrid,
    ich genieße in dieser schweren Zeit die Natur der Insel bei vielen tollen Wanderungen und konnte dabei einer Ziege das Leben retten welche in ein Wasserdepot gefallen war. Ich wünsche Dir eine ganz schöne ruhige Weihnachtszeit.
    Liebe Grüße
    Axel

  4. Clemens on 12. Dezember 2020 at 14:32 said:

    Hallo Astrid,
    der Lockdown hat diese schon mehrfach erwähnte Entschleunigung gebracht. Besonders die langen Wanderungen durch die Wälder des Odenwaldes haben mich mit meiner Heimat noch enger verwurzeln lassen. Das ist ein Geschenk, denn bei aller Hektik und Verpflichtungen des Alltags schätzt man gar nicht mehr, wie schön man eigentlich in so einer Landschaft lebt. Dabei erinnere ich mich gerne auch an die endlos langen Strandspaziergänge am ES Trenc mit der Familie und an die tollen Urlaubstage in einem kleinen Dorf bei Santanyi. Da müssen wir unbedingt wieder einmal hin!

    Herzliche Grüße, alles Gute und FELIZ NAVIDAD!
    Clemens

    • So ist es… überall kann es schön sein, wir müssen das nur erkennen. Es Trenc und Odenwald lassen sich nicht wirklich vergleichen, aber der Odenwald ist auch schon besonders. Spontan fällt mir dort eine Kneipe mit selbstgemachtem Kochkäse ein. Lange ist es her, ich weiß auch nicht mehr wo genau…. Schöne Weihnachten und liebe Grüße, Astrid

  5. Jürgen on 12. Dezember 2020 at 14:40 said:

    Liebe Astrid,

    ja, eine positive Sichtweise braucht es! Ich fande den ersten Lockdown im März/April irgendwie toll. Total entschleunigt(!) konnten wir das super schöne Wetter genießen und alleine im Bergischen Land und Sauerland wandern oder radfahren. Das Reisen fehlt uns natürlich, aber kommt Zeit, kommt auch wieder Mallorca.
    Viele Grüße aus Köln und bleibt gesund
    Jürgen

    P.S. vielleicht kommt auch mal wieder ein Christstollen nach Mallorca 😉

    • Oh ja, ein Christstollen im kommenden Jahr, da freue ich mich jetzt schon. Liebe Grüße von der Insel, Astrid

    • Lieber Jürgen, herzlichen Glückwunsch, du hast gewonnen!!!
      https://youtu.be/uhUw70kyCmY
      Bitte schreibe mir deine Anschrift und für wen ich das Buch signieren soll.
      Die Anschrift kannst du hier schreiben, ich veröffentliche sie natürlich nicht.
      Der Versand kann noch ein paar Tage dauern, bis dahin wünsche ich dir ein frohes Fest und einen guten Rutsch, alles Liebe, Astrid

  6. Christian Pilz on 12. Dezember 2020 at 17:23 said:

    Liebe Astrid,
    im Frühjahr hatte ich meine Reise auf die schönste Insel der Welt geplant. Die Beschränkungen durch den hatten die Reise verhindert.
    Meine Radltour durch das wunderschöne Umbrien dagegen konnte ich glücklicherweise genießen und es war abenteuerlich schön. Durchweg traumhaftes Wetter, herrliche Landschaft, so nette Menschen kennengelernt, es war 3,5 Wochen erlebnisreich. Unvergesslich, doch ohne Mallorca kann und will ich nicht . Meinen Flug auf die Insel für das kommende Frühjahr habe ich gebucht. Ich habe große Hoffnung, das bis dahin die Möglichkeit wieder besteht.

    Allen Inselliebhabern, ganz besonders dir und deinen Lieben, wünsche ich ganz wundervolle Weihnachten und bleibt alle gesund.

    Beste Grüße von Christian

    • Hallo Christian, ich kenne Umbrien auch und liebe es. Ist aber ganz schön anspruchsvoll zum Radfahren, oder? Danke für die Weihnachtsgrüße, die ich gerne zurück gebe, liebe Grüße, Astrid

  7. Liebe Astrid,
    Ja, wir sollten wirklich das Gegenwärtige wertschätzen (trotz aller Verunsicherungen) und positiv in die Zukunft schauen.
    Auch wir sind gern mit der AIDA gereist.. und zum Verständnis der Reiseziele waren wir gern im Theatrium mit den immer großartigen Lektoren!
    Da kann ich verstehen, dass du diese Arbeit liebst (und natürlich vermisst). Eine meiner schönsten Reisen war mit der Stella 2017 durch das Mittelmeer.
    Mein schönster (und nachhaltigster) Moment in diesem Jahr: im Oktober konnten wir trotz allen Gegenwinds nach Mallorca reisen.. in ein kleines Domizil im Nordosten – und dort ist uns eine verlassenes Katzenmädchen zugelaufen. Sie hat sich uns ausgesucht. Und mit Hilfe von ein paar Freunden dort konnten wir sie adoptieren und haben sie mittlerweile in unserem Zuhause hier an der Nordsee. Sie macht uns nur Freude. Sie heißt „Findus“, genannt „Gatita“.
    Sehr herzliche Grüße, Heidi

    • Liebe Heidi, danke für deinen Bericht. Sie AIDAstella ist mein persönliches Lieblingsschiff, auf der ich im vergangenen Jahr als Lektorin meine Vorträge halten durfte. Zu meinem Lieblingszielen gehören ja Süditalien, Malta, Südspanien und Portugal… alles Gegenden, in denen ich mich so unglaublich Zuhause fühle. Mal schauen, im kommenden Jahr bin ich wieder auf der Stella eingeplant, vielleicht wird es möglich sein. Für das Kätzchen freue ich mich sehr, wir haben hier einen dicken fetten schwarzen Kater, der sich uns auch ausgesucht hat. Alles Liebe für euch, Astrid

  8. Günter on 13. Dezember 2020 at 10:06 said:

    Sehr schön, liebe Astrid, und bitte nur noch gute Nachrichten in diesem Jahr. Ich wünsche dir und deinen Lieben eine noch schöne Adventszeit und sende herzliche Grüße auf die schöne Insel.
    Günter

  9. Mein schönster Moment 2020 war als die Welt im 1. Lockdown plötzlich ruhig wurde und wir unsere Terrasse ohne vorbei fahrenden Autoverkehr (Nebenstraße) genießen konnten. Liebe Grüße, Cordula Zitzke

    • Liebe Cordula, ja die Ruhe waren schöne Momente in diesem Jahr. Bei uns in Spanien hatten wir einen echten Lockdown, wo niemand mehr raus durfte… ein bisschen mehr Leben ist auch ganz schön 😉 Trotzdem haben wir die Ruhe auch sehr genossen, liebe Grüße, Astrid

    • Liebe Cordula, herzlichen Glückwunsch, du hast gewonnen!!!
      https://youtu.be/uhUw70kyCmY
      Bitte schreibe mir deine Anschrift und für wen ich das Buch signieren soll.
      Die Anschrift kannst du hier schreiben, ich veröffentliche sie natürlich nicht.
      Der Versand kann noch ein paar Tage dauern, bis dahin wünsche ich dir ein frohes Fest und einen guten Rutsch, alles Liebe, Astrid

  10. Gerhard Knappstein on 14. Dezember 2020 at 0:02 said:

    Hallo Astrid,
    mein schönster Moment in 2020 war die erfolgreiche Katheder-Ablation (Verödung) an meinem Herzen, wodurch ich wieder ohne Leistungseinbuße die Berge hochwandern kann. Freue mich schon auf die Wanderungen im Tramuntana-Gebirge, auf Formentor usw.
    Viele Grüße und alles Gute wünscht aus dem Siegerland
    Gerhard Knappstein

    • Lieber Gerhard, das ist eine sehr gute persönliche Nachricht. Da kann ich dir nur sehr viel Freude und Genuss in der Natur wünschen!!! Ganz liebe Grüße aus Binissalem, Astrid

  11. danke fuer die „zusammenfassung“ des jahres, bin ganz deiner meinung und lese in den kommentaren ,die gesundheit ist das aller wichtigste, ohne die geht garnichts mehr ….
    mit hoffnung und zuversicht in jeden neuen tag gehen , und hier auf der insel ist es ja wirklich auszuhalten , cafes und restaurants haben terassen und sind (noch) geoeffnet ,und einen cafe kann man sich immer leisten .
    ich versuche,fuer andere da zu sein und , wenn auch sehr eingeschraenkt , das leben zu geniessen .
    ich stelle mir immer einen maskenball vor, nur das wir die masken nicht ueber den augen tragen ,sondern ueber dem mund und nase …..wir koennen aber auch mit den augen laecheln ….versucht es mal, ihr werdet euch wundern ,wie schoen zurueck“gelaechelt“ wird ! in diesem sinne ,passt auf euch auf !

    • Danke für deinen Kommentar, liebe Michaela. Wir können uns glücklich schätzen, dass wir um die Augen nichts haben machen lassen, so können wir immer noch lächeln, hahaha…. Bei uns im Binissalem grüßen die Menschen schon immer, indem sie einfach die Augenbrauen heben, da hat sich nicht viel geändert. Alles Liebe für dich, Astrid

  12. Es sind die Kleinigkeiten, die die Summe des Lebens ausmachen! Ich bin seit über vierzig Jahren in einer Arztpraxis tätig und erlebe wohl in diesem Jahr, einer meiner größten Herausforderungen! Patienten, die auf Intensivstation nach langem Krankenhausaufenthalt genesen und wieder vor mir stehen, ist ein besonderer Moment. Zusätzlich begleite ich Menschen mit den wundervollen Klängen der Klangschalen im Einzelsetting sowie in der Gruppe. Besonderes in Zeiten wie diesen zu sehen, wie der Klang die Seele berührt, ist mehr als wertvoll. Die Entschleunigung der Zeit, lange Spaziergänge, ausgiebige Gespräche im Kreise unserer Liebsten, Besinnung auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben, die Natur mit offenen Augen sehen und zu bemerken, wie wundervoll und einzigartig unser Planet ist, ist einer der schönsten Momente für mich. Liebe Astrid, ich wünsche dir und deiner Familie ein wunderschönes Weihnachtsfest im Kreise deiner Liebsten, ebenso natürlich auch einen guten Rutsch ins neue Jahr! Viele schöne Momente und viele Lichtblicke für 2021. Vor allem viel Gesundheit, Glück und Zufriedenheit. So wenig Ärger wie möglich und so viel Freude wie nötig, um 365 Tage lang rundum glücklich zu sein! Von Herzen liebe Grüße. Heike

    • Danke liebe Heike, mein aller größter Respekt gilt den Menschen, die Tag für Tag anderen Menschen helfen, körperlich wie mental. Alles Liebe für dich, Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation